Archiv
07.02.2018 | Jens Koeppen (MdB)
Vernunftentscheidung für stabile Verhältnisse
Zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen am heutigen Vormittag erklärt der Bundestagsabgeordnete für die Uckermak und den Barnim, Jens Koeppen:

"Mit dem Abschluss der Koalitions-Verhandlungen sind wir einer stabilen Regierung ein großes Stück näher gekommen. Die Einigung der CDU/CSU mit der SPD ist eine Vernunftentscheidung, um in den nächsten drei Jahren stabile politische Verhältnisse zu gewährleisten.

Mit den vereinbarten Punkten im Koalitionsvertrag kann die wirtschaftliche Stärke Deutschlands fortgeführt werden. Wichtige Impulse erwarte ich im Bereich Digitales, insbesondere auch für den ländlichen Raum. Schließlich hängt die Zukunftsperspektive des ländlichen Raumes maßgeblich von der Digitalisierung ab.
weiter

28.01.2018 | Uwe Grohs

Liebe Eberswalder Bürgerinnen und Bürger,

im Namen der CDU-Stadtfraktion wünsche ich Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit einer deutlichen Mehrheit die Absichtserklärung zur möglichen Übernahme der Schleusen am Finowkanal beschlossen. Unsere gesamte Fraktion hat bei der öffentlichen und namentlichen Abstimmung für den Antrag gestimmt. Damit hat die Stadtverordnetenversammlung den Bürgermeister Friedhelm Boginski, als stimmberechtigten Vertreter der Stadt Eberswalde in der Mitgliederversammlung der KAG Region Finowkanal, beauftragt, der Absichtserklärung zuzustimmen und diese zu unterzeichnen.

Auch auf Anregung unserer Fraktion im Hauptausschuss soll voraussichtlich im März 2018 der durchzuführende Workshop durch eine kooperative und moderierte Arbeitsweise die gemeinsame Erstellung einer Umsetzungsvereinbarung vorbereiten.

weiter

14.01.2018 | Daniel Sauer und Kristian Stelse
Mitgliederversammlung mit deutlichem Votum

Genau 99 Tage vor der Wahl haben die Barnimer Christdemokraten in Ahrensfelde ihren Kandidaten für das Landratsamt nominiert. Von den anwesenden fast 90 Mitgliedern stimmten 93,1 Prozent für Othmar Nickel. Der langjährige Direktor der Tobias-Seiler-Oberschule in Bernau wurde bereits Anfang Dezember 2017 vom Kreisvorstand nominiert und konnte mit seiner Bewerbungsrede am Samstag, den 13. Januar, auch die Mitglieder der CDU Barnim von seiner Kandidatur überzeugen.
 

Zu den ersten Gratulanten zählte der CDU-Kreisvorsitzende Danko Jur: „Ich denke, wir haben mit Othmar Nickel ein sehr gutes Angebot für die Barnimer Bürgerinnen und Bürger. Aufgrund seiner kommunalpolitischen Erfahrungen und seiner persönlichen Kompetenzen ist er aus unserer Sicht hervorragend für das Amt des Landrates geeignet. Das heutige klare Votum unserer Mitglieder, aber auch der viele Zuspruch, den wir als CDU Barnim in den letzten Wochen aus der Bevölkerung erfahren haben, zeigen mir, die Menschen sind froh darüber, dass wir den Barnim erhalten haben. Nun wollen wir auch aktiv die weitere Zukunft mitgestalten. Für dieses Ziel werden wir als CDU Barnim in großer Geschlossenheit von Friedrichswalde bis Eiche für unseren Kandidaten den Wahlkampf bestreiten.“

In seiner Nominierungsrede umriss Othmar Nickel die inhaltlichen Schwerpunkte seines Wahlkampfes: "Als neuer Landrat ist es mir wichtig, dass wir im Dialog mit Stadt, Land und den Menschen, die im Barnim leben - Bildung gemeinsam gestalten, Mobilität neu denken, digitale Chancen nutzen und unsere Heimat bewahren. Diese Themenbereiche wollen wir mit Leben und Ideen ausfüllen.“

weiter

24.12.2017
Liebe Leserinnen und Leser,

im Namen der CDU Eberswalde wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einige besinnliche Stunden sowie einen guten Rutsch in das nächste Jahr.

Mit besten Wünschen


Danko Jur
Vorsitzender CDU Stadtverband Eberswalde 
weiter

22.12.2017 | Uwe Grohs

 

Liebe Eberswalder Bürgerinnen und Bürger,

im Namen der CDU-Stadtfraktion und auch ganz persönlich wünsche ich Ihnen ein besinnliches und geruhsames Weihnachtsfest sowie ein glückliches neues Jahr 2018, verbunden mit Gesundheit und vielen fröhlichen Stunden. 

Die CDU Eberswalde hat am 21. November 2017 die 14. Eberswalder Bürgergespräche durchgeführt. Uns als Fraktion war in diesem Zusammenhang gerade die infrastrukturelle Entwicklung unserer Stadt wichtig, um diese auch in den Fokus der Stadtpolitik rücken zu können. Als Gesprächspartner standen uns Anne Fellner - Baudezernentin der Stadt Eberswalde - Christian Mehnert - Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim - und Alexander Greifenberg - Verkehrsleiter der Barnimer Busgesellschaft - zur Verfügung. Die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern gaben uns die Möglichkeit über verschiedene Themen und Anliegen zu diskutieren.

weiter

18.12.2017 | Kristian Stelse
Tolle Unterstützung durch Eberswalder Unternehmer
Heute fand das 3. Gänseessen für Bedürftige der CDU Eberswalde in Zusammenarbeit mit dem Restaurant „Haus am Finowkanal“ und der Eberswalder Suppenküche statt. Schirmherr Jens Koeppen, CDU-Bundestagsabgeordneter, und Friedhelm Boginski, Eberswalder Bürgermeister, unterstützten die Aktion tatkräftig und servierten so einige Gänsekeulen. "Wieder eine sehr gelungene Veranstaltung für die Menschen, denen es vor Weihnachten nicht so gut geht. Herzlichen Dank an Michael Otto und sein Team vom Haus am Finowkanal für die Ausrichtung und die Eberswalder Unternehmer, welche das Essen mit ihren Spenden in Höhe von insgesamt 720 € unterstützten", sagte Danko Jur, Eberswalder CDU-Vorsitzender, nach der Veranstaltung.
weiter

09.12.2017 | Kristian Stelse
3. Gänse-Essen für Bedürftige

Nach der erfolgreichen Durchführung in den vergangenen beiden Jahren veranstaltet der CDU Stadtverband Eberswalde in Zusammenarbeit mit dem Restaurant „Haus am Finowkanal“ und der Eberswalder Suppenküche auch in diesem Jahr wieder ein Gänse-Essen für Bedürftige. „Wir wollen mit dieser Aktion kurz vor dem Weihnachtsfest den Menschen, denen es nicht so gut geht, eine kleine Freude bereiten und ihnen ein schönes Weihnachtsfest wünschen“, erklärt der Eberswalder CDU-Vorsitzende Danko Jur. Schirmherr ist auch dieses Jahr wieder der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen, der am Montag, den 18. Dezember 2017, in der Zeit von 11 bis 14 Uhr die Essen mit serviert. Der Eberswalder Bürgermeister Friedhelm Boginski unterstützt die Aktion ebenfalls und wird mit vor Ort sein.

Weitere Informationen und Anmeldungen im „Haus am Finowkanal“ unter Tel.: 03334/ 38 99 441.

weiter

09.12.2017 | Kristian Stelse

Zu dem vorliegenden Entwurf des Landesnahverkehrsplans, der das geplante Verkehrsangebot in Brandenburg und Berlin ab 2018 darstellt, findet seit dem 23. Oktober 2017 ein Beteiligungsverfahren statt. Ein 30-Minuten-Takt des Regionalexpresses 3, der unter anderem Eberswalde und Berlin auf der Schiene verbindet, ist dort nicht vorgesehen. Dazu erklären Danko Jur, Vorsitzender der CDU Eberswalde, und Uwe Grohs, Vorsitzender der Eberswalder CDU-Fraktion im Stadtparlament:

„Es ist für uns in keinster Weise nachvollziehbar, dass auf die wachsenden Pendlerzahlen von und nach Eberswalde seitens der rot-roten Landesregierung nicht mal ansatzweise reagiert wird. Eine stündliche Verbindung von und nach Berlin des RE 3 ist mit dem jetzigen Fahrgastaufkommen nicht länger hinnehmbar. Mit dem Nahverkehrsplan wird an der Realität vorbeigeplant und dies dazu noch bis 2022 festgeschrieben.

weiter

01.12.2017 | Jens Koeppen (MdB)
Schiffbarkeit muss erhalten bleiben – der Bund steht zu seinen Zusagen – die Region darf jetzt nicht aussteigen
Zum Stand der Verhandlungen zwischen der Region und dem Bund zur Übernahme des Finowkanals erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen nach seinem Gespräch mit dem Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Eberswalde, Peter Münch, und seinem Stellvertreter Sebastian Dosch, vom 30. November 2017:

„Ich appelliere dringend an die Verantwortlichen in der Region, dieses wichtige Projekt jetzt nicht scheitern zu lassen und den Erhalt der Schiffbarkeit des Finowkanals nicht mutwillig aufs Spiel zu setzen. Statt sich aus Angst vor dem Scheitern zurückzuziehen, plädiere ich dafür, das Herz in die Hand zu nehmen und gemeinschaftlich mit dem Bund das Wunschprojekt der Region, den Erhalt des Finowkanals, zum Erfolg zu führen.

Obwohl der Bund nicht originär für den (Wasser-)Tourismus zuständig ist, ist dessen große Bedeutung für die gesamte Region dem Bund bewusst. Das belegen auch zahlreiche Studien und eigene Einschätzungen der Ministerien. Der Bund muss als Träger der Bundeswasserstraßen allerdings vor allem die wirtschaftliche Bedeutung (Auslastung und Transportmengen) im Blick haben.
weiter

22.11.2017 | Kristian Stelse
14. Bürgergespräche der Eberswalder CDU am 21. November 2017

Am Dienstag, den 21. November 2017, fanden die nunmehr 14. Eberswalder Bürgergespräche des CDU-Stadtverbandes Eberswalde statt. Im Café am Weidendamm in der Eberswalder Stadtmitte ging es vor allem um die infrastrukturelle Entwicklung von Eberswalde. Im mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie weiteren Vertretern der Eberswalder Politik gut gefüllten Saal standen dabei die Eberswalder Baudezernentin Anne Fellner, der Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim Christian Mehnert und der Verkehrsleiter der Barnimer Busgesellschaft (BBG) Alexander Greifenberg als Ansprechpartner zur Verfügung.

„Infrastruktur, Mobilität und Energieversorgung sind Themen, die die Menschen bewegen, da wir ja alle tagtäglich auf diese Dinge angewiesen sind. Von daher möchten wir als CDU dazu auch mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und uns ihre Sichtweise der Dinge anhören“, erklärte der Eberswalder CDU-Vorsitzende Danko Jur in seinen einleitenden Worten.

weiter

CDU Deutschlands CDU Brandenburg CDU Barnim Jens Koeppen (MdB)
Dr. Christian Ehler (MdEP)
© CDU Stadtverband Eberswalde  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec.