Archiv
11.05.2016, 19:41 Uhr | Jens Koeppen (MdB)
Eberswalder Industriegeschichte wird erhalten – erneut Bundes-Fördermittel für die Borsighalle
Bis zu 69.000 Euro aus Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ 2016

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen hat gute Nachrichten für die Eberswalder Borsighalle:

„Ich freue mich sehr, dass es erneut gelungen ist, für den Erhalt der Borsighalle in Eberswalde eine Bundes-Fördermittelzusage zu erhalten. Nach der Prüfung aller förderwürdigen Anträge hat die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Staatsministerin Prof. Monika Grütters, mir mitgeteilt, dass sie ihre Förderentscheidung im Rahmen des Denkmalpflegeprogramms „National wertvolle Kulturdenkmäler“ 2016 getroffen hat.


Dabei kann auch die Borsighalle in Eberswalde eine Fördersumme in Höhe von bis zu 69.000 Euro erwarten.

Jens Koeppen (Foto: Stefan Csevi)

Im Jahr 2014 wurde die Halle zum national wertvollen Kulturdenkmal erklärt. Bereits im vergangenen Jahr hat der Bund eine größere Summe an Fördermitteln für die Substanzerhaltung der Borsighalle bereitgestellt. Umso schöner, dass es mit der erneuten Bundes-Förderung und den bereitgestellten Komplementärmitteln möglich ist, einen wirksamen Beitrag zum langfristigen Erhalt dieses einmaligen industriegeschichtlichen Baudenkmals in unserer Region zu leisten.

Ich bin mir sicher, dass sich die Eberswalder Bürger und ihre Gäste bald über ein weiteres Highlight im Stadtbild freuen können, das auch die touristische Wertigkeit der gesamten Region noch einmal deutlich steigern wird.“

 

                                         www.jens-koeppen.de

CDU Deutschlands CDU Brandenburg CDU Barnim Jens Koeppen (MdB)
Dr. Christian Ehler (MdEP)
© CDU Stadtverband Eberswalde  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.43 sec.