Archiv
07.04.2016, 12:10 Uhr | Kristian Stelse
Wie geht’s weiter mit dem Finowkanal?
Öffentliche Mitgliederversammlung der CDU Eberswalde zum Finowkanal
Der Finowkanal und das Angebot des Bundes zur Übernahme waren am Dienstag, den 5. März 2016, Thema einer öffentlichen Mitgliederversammlung der Eberswalder CDU.

Der Eberswalder CDU-Vorsitzende Danko Jur konnte dabei im „Restaurant am Finowkanal" unter anderem den Eberswalder Bürgermeister und Vorsitzenden der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Region Finowkanal (KAG Finowkanal) Friedhelm Boginski, den CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen sowie den Vizelandrat Carsten Bockhardt begrüßen.

Vor etwa 30 Anwesenden ging es vor allem um den aktuellen Sachstand der Verhandlungen zur Übernahme sowie um den Ausblick zur weiteren Entwicklung des Finowkanals.
CDU-Mitglieder und Gäste im Haus am Finowkanal

Bundestagsabgeordneter Jens Koeppen sprach sich klar für eine kommunale Übernahme der gesamten „touristischen Perle Finowkanal" aus. „Wir sollten hier keine Angst vor der eigenen Courage haben und den Finowkanal mit dem Angebot des Bundes fit für die nächsten 100 Jahre machen. Die Übernahme sollte dabei nur der erste Schritt sein, dem dann weitere bis zur kompletten Übernahme des Kanals folgen sollten", forderte er alle zu mehr Mut auf.

Bürgermeister Friedhelm Boginski, der Verhandlungsführer der KAG Finowkanal zur Übernahme des Kanals, stellte klar, dass das Angebot des Bundes in Höhe von 75 Millionen äußerst großzügig ist. „Wir brauchen allerdings alle Kommunen von Liebenwalde über Marienwerder bis Oderberg mit im Boot. Und dort gibt es bei einigen, gerade den finanziell schwächeren Gemeinden, auch verständlicherweise Bedenken hinsichtlich der aufzubringenden Mittel für die Unterhaltung des Kanals", äußerte er seine Erfahrungen aus den Versammlungen der KAG. „Der erste Verhandlungstermin zur Übernahme mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung steht am 14. April 2016 an, wenn dann einzelne Details auf dem Tisch liegen, wird es sicher noch mal spannend", erklärte der Bürgermeister, der das klare Votum der Stadtverordnetenversammlung zur Beauftragung eines Gutachtens zu Chancen und Risiken der Kanalübernahme als Zeichen pro Finowkanal der Eberswalder Politik deutet.

Vizelandrat Carsten Bockhardt unterstrich die Bedeutung des Finowkanals als „touristisch sehr wichtige Wasserstraße", die auch der Landkreis als unbedingt erhaltenswert ansieht. Dies sieht man auch daran, dass „der Kreistag im Haushalt 2016 Mittel als Investitionszuschuss für die Schleusensanierung befürwortet hat". „Wir haben aber auch einen gewissen Zeitdruck, denn die Mittel stehen eben nur in 2016 bereit", plädierte Bockhardt für einen zügigen Ablauf der Verhandlungen.

Dem konnte Uwe Grohs, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Stadtverordnetenversammlung Eberswalde, nur zustimmen. „Wir haben genügend Potenzial für Gewerbeansiedlung und Wohnflächen am Finowkanal. Für die Ausnutzung dieser Chancen ist jedoch Planungssicherheit wichtig, die nur mit der durchgängigen Schiffbarkeit des Finowkanals gegeben ist", erklärte er.

Am Ende der Mitgliederversammlung konnte Danko Jur dem Bürgermeister mit auf den Weg geben, dass „die Eberswalder CDU für den Erhalt des Finowkanals einsteht". Er erinnerte auch noch mal an die Unterschriftensammlung mit mehr als 5.000 Unterschriften dafür. „Wir haben mit dieser Sammlung erreicht, dass sich nun der Wirtschaftsausschuss des Landtages Brandenburg mit dem Thema Finowkanal auseinandersetzen muss und sich das Land nun nicht aus der Verantwortung nehmen kann", berichtete er von der kürzlich eingetroffenen Antwort des Petitionsauschusses des Landtages. „Wir haben bereits wirtschaftliche und touristische Leuchttürme am Finowkanal, die zeigen, dass es funktioniert und Vorbild für weitere Entwicklung sein können. Hinzu kommt natürlich auch, dass der Finowkanal kulturhistorische Geschichte ist, die es zu erhalten und erlebbar zu machen gilt", machte er abschließend deutlich.

CDU Deutschlands CDU Brandenburg CDU Barnim Jens Koeppen (MdB)
Dr. Christian Ehler (MdEP)
© CDU Stadtverband Eberswalde  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.14 sec.