Archiv
22.10.2015, 07:05 Uhr | Kristian Stelse
10. Eberswalder Bürgergespräche
Schwerpunkt Eberswalder Stadtteil Finow
Die 10. Eberswalder Bürgergespräche fanden am 8. Oktober 2015 im Eberswalder Stadtteil Finow statt. Vor gut 30 Zuhörern ging es entsprechend des Veranstaltungsortes vorrangig um die weitere Entwicklung von Finow. "Der Stadtteil Finow ist in jüngster Vergangenheit stärker in den Fokus der Öffentlichkeit und der Stadtpolitik gerückt, da macht es Sinn auch mit den Finower Bürgerinnen und Bürgern dahingehend zu diskutieren", sagte Danko Jur, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes, bei der Eröffnung. Neben der Eberswalder Baudezernentin Anne Fellner konnten die Bürgerinnen und Bürger auch mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen und Vizelandrat Carsten Bockhardt ins Gespräch kommen.
Anne Fellner, Carsten Bockhardt, Danko Jur und Jens Koeppen im Podium (v.l.n.r.)
Mit dem Einführungsvortrag von Anne Fellner konnten sich die Zuhörer ein Bild davon machen, was bereits an Maßnahmen im Stadtteil umgesetzt wurde bzw. noch umgesetzt werden soll.So ging es zum einen um Sanierungs-, Rückbau- und Umgestaltungsmaßnahmen im Rahmen des Stadtumbaus sowie zum anderen um die Weiterentwicklung des Radwegenetzes und des kundenorientierten O-Bus-Verkehrs. Natürlich wurden auch die "Dauerbrenner" B167 neu und Finowkanal angesprochen. Dazu erklärte Jens Koeppen: "Der Bund wird bis zum 29.10.2015 ein Angebot hinsichtlich des Finowkanals machen. Dieses müsse ernsthaft von den Kommunen geprüft werden, um trotz aller Probleme die Chance den Finowkanal zu erhalten nicht leichtfertig vergeben wird."
CDU Deutschlands CDU Brandenburg CDU Barnim Jens Koeppen (MdB)
Dr. Christian Ehler (MdEP)
© CDU Stadtverband Eberswalde  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec.