Archiv
07.08.2015, 18:33 Uhr | Uwe Grohs
Beitrag der CDU-Fraktion im Amtsblatt Eberswalde vom 22.07.2015
Liebe Eberswalder Bürgerinnen und Bürger,

das Landesamt für Schule und Lehrerbildung hat fürdas Landesamt für Schule und Lehrerbildung hat für das Schuljahr 2015/2016 die Zusammenlegung der derzeitigen drei 5. Klassen zu zwei 6. Klassen an der Grundschule „Bruno-H.-Bürgel“ in Eberswalde festgelegt. Die beiden neuen sechsten Klassen sollen aus 25 bzw. 28 Kindern bestehen. Die sechsten Klassen werden nur für ein Schuljahr neu gebildet, da ab der siebten Klasse die Kinder auf ihrem weiteren Bildungsweg das Gymnasium oder die Oberschule in wieder neuen Klassenverbänden besuchen werden. Im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport am 4. Juni 2015 hat ein Vertreter des Landesamtes über die so geplante Zusammenlegung informiert und die Fragen der Ausschussmitglieder beantwortet.
Uwe Grohs (Foto: Klaus Rühs)
Die CDU-Fraktion sieht in dieser Bildung der neuen Klassen für ein Jahr viele
negative Aspekte und verschlechterte Lernbedingungen für die betroffenen
Kinder. Aus diesem Grund habe auch ich im Namen der CDU-Fraktion, wie
auch die meisten anderen Fraktionen, ein Schreiben der Stadt Eberswalde
an das Landesamt mit unterzeichnet, in dem die Probleme auch aus Sicht
der betroffenen Eltern eindringlich dargelegt werden. Es wird in dem Schreiben
die dringliche Bitte geäußert, die Entscheidung zur Klassenreduzierung
an der Bruno-H.-Bürgel-Schule im Interesse der betroffenen Kinder erneut
zu prüfen und nach Möglichkeit neu zu entscheiden.
Uwe Grohs, Fraktionsvorsitzender
CDU Deutschlands CDU Brandenburg CDU Barnim Jens Koeppen (MdB)
Dr. Christian Ehler (MdEP)
© CDU Stadtverband Eberswalde  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.48 sec.