CDU Stadtverband Eberswalde
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-eberswalde.de

DRUCK STARTEN


Archiv
21.02.2017, 12:05 Uhr | Uwe Grohs/ Vorsitzender der CDU-Stadtfraktion Eberswalde
Beitrag der CDU-Fraktion im Amtsblatt Eberswalde Februar 2017
Liebe Eberswalder Bürgerinnen und Bürger,

mit Beschluss vom 15.12.2016 hat die Stadtverordnetenversammlung auch mit den Stimmen unserer Fraktion die Verwaltung beauftragt, die von der Stadt Eberswalde erarbeitete Stellungnahme zum Entwurf des Landesentwicklungsplanes der Hauptstadtregion BerlinBrandenburg an die gemeinsame Landesplanungsabteilung der Länder Berlin und Brandenburg abzugeben.

Nach eingehender Beratung begrüßt die CDU-Stadtfraktion die Vorlage des Entwurfes eines neuen Landesentwicklungsplanes, auch wenn dieser in einigen Punkten eine gleichberechtigte Entwicklung verschiedener Landesteile nicht zulässt. Die enge Verflechtung der Stadt Eberswalde mit Berlin steigt stetig. Wie sich in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt hat, waren die offiziellen Bevölkerungsprognosen als bestimmende Planungsgrundlage nicht immer richtig. Die positiven Entwicklungen und die gestiegenen Einwohnerzahlen werden Eberswalde als Wohnstandort zukünftig noch attraktiver machen. In diesem Zusammenhang müssen die Verkehrsverbindungen im Berliner Umland und zwischen Berlin und Eberswalde dem steigenden Bedarf angepasst werden. Dazu gehört auch die Bahnverbindung mit dem RE 3 in einem 30-Minuten-Takt von und nach Berlin.
Uwe Grohs
Die CDU-Stadtfraktion sieht in dem neuen Landesentwicklungsplan auch die Chance für Eberswalde zu einer Entwicklung als Mittel- bzw. Oberzentrum mit einer nachhaltigen Infrastrukturentwicklung und dem Freiraumverbund zu den naturnahen Räumen mit ihrer Erholungsfunktion.

Die bedarfsgerechte Entwicklung von Wohnsiedlungsflächen in den Ober- und Mittelzentren im Umfeld der Schienenhaltepunkte gemäß Entwicklungsplan greift nach Meinung unserer Fraktion jedoch zu sehr in die Entscheidungskompetenz vor Ort ein.