CDU Stadtverband Eberswalde
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-eberswalde.de

DRUCK STARTEN


Archiv
09.12.2016, 13:34 Uhr | Jens Koeppen (MdB)
Gut für das THW – gut für die Bürgerinnen und Bürger
Bundeshaushalt 2017 - Zusätzliche Mittel in erheblicher Höhe für das THW
Mit dem Bundeshaushalt 2017 erhält das Technische Hilfswerk (THW) eine deutlich verbesserte finanzielle Ausstattung. Dazu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen:

„Die THW-Helfer haben in den vergangenen Monaten wieder Großartiges geleistet. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich auf die Helfer verlassen. Ob bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise oder beim Einsatz während des Jahrhunderthochwassers in Bayern im Sommer dieses Jahres - die THW-Helferinnen und -Helfer waren im Einsatz.

Damit das THW auch weiterhin in der Lage ist, die immer vielfältiger werdenden Anforderungen zu meistern, braucht es eine solide finanzielle Ausstattung.
Jens Koppen (Foto: Laurence Chaperon)

Ich freue mich daher besonders, dass es gelungen ist, zusätzlich finanzielle Mittel in erheblicher Höhe für das THW im Bundeshaushalt 2017 zur Verfügung zu stellen.

Das Ergebnis der Haushaltsverhandlungen mit insgesamt 170,5 zusätzlichen Stellen und einer Erhöhung der Personal- und Sachmittel um 18,2 Mio. Euro gegenüber dem laufenden Jahr ist ein wichtiges und eindeutiges Signal, dass die herausragenden Leistungen des THW anerkannt werden.

Mit den zusätzlichen Mitteln kann zum Beispiel endlich die dringend erforderliche Beschaffungen von Fahrzeugen und Großgerät umgesetzt werden. Ein Fahrzeugbeschaffungsprogramm mit einem Volumen von 100 Mio. Euro soll dazu dienen, den überalterten Fahrzeugbestand des THW zu erneuern. Über das Programm soll die Ersatzbeschaffung von 621 Lkw und Bergungsräumgeräten verschiedener Ausführungen bis zum Jahr 2023 erfolgen. Im kommenden Jahr stehen hierfür 15 Mio. Euro zusätzlich bereit. Hinzu kommen Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 85 Mio. Euro für die darauf folgenden Jahre.

Gute Einsatztechnik ist Voraussetzung für den Einsatzerfolg. Der Ersatz von über 30 Jahre alten Radladern, die Beschaffung von größeren Pumpen und Notstromaggregaten, all das wird dazu beitragen, den Einsatzwert des THW weiter zu erhöhen und den neuen Herausforderungen anzupassen. Um jedoch den neuen Herausforderungen wirkungsvoll begegnen zu können, benötigt das THW nicht nur neue Ausstattung, sondern immer auch Menschen, die sich vor Ort im THW engagieren.

Um auch weiterhin engagierte Nachwuchskräfte gewinnen zu können, wurde zum Beispiel eine Nachwuchskampagne für das THW beschlossen. Im Jahr 2017 stehen hierfür zusätzlich 3 Mio. Euro zur Verfügung. Mit diesen Mitteln sollen - ergänzend zu den Werbemaßnahmen der Ortsverbände - überregionale und bundesweite Maßnahmen der Nachwuchswerbung finanziert werden. Zur Entlastung des Ehrenamts erhält das THW für das Haushaltsjahr 2017 150 neue Stellen. Zusätzlich wurden zahlreiche Stellenhebungen beschlossen.

Ich freue mich sehr über diese positiven Haushaltsergebnisse. Sie bedeuten nicht nur gute Nachrichten für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW – sondern letztendlich für alle Bürgerinnen und Bürger!"