CDU Stadtverband Eberswalde
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-eberswalde.de

DRUCK STARTEN


Archiv
13.01.2016, 07:41 Uhr | Kristian Stelse/CDU Kreisverband Barnim
Jahresplanung 2016 der Barnimer CDU
Konstituierende Sitzung des Kreisvorstandes in Bernau
Der Vorstand der Barnimer CDU kam am 12. Januar 2016 in Bernau zu seiner konstituierenden Sitzung nach der Neuwahl im November 2015 zusammen. Auf der Tagesordnung stand dabei unter anderem die Planung der Aktivitäten im Jahr 2016. Vorsitzender Danko Jur konnte dazu auch die Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände begrüßen, um gemeinsam über die anstehenden Aufgaben zu diskutieren. „Wir wollen die CDU im Barnim als die bürgerliche Kraft weiter voranbringen, dazu müssen wir mit den Menschen zu deren Wünschen, Anregungen und Hinweisen ins Gespräch kommen und auch außerhalb der Wahlkampfzeiten Präsenz im ganzen Barnim zeigen", stellte Danko Jur der Diskussion voran.

So sieht die Planung des CDU-Kreisvorstandes eine Sommertour in allen Bereichen des Landkreises vor, bei der interessierte Bürgerinnen und Bürger in lockerer Atmosphäre mit den politisch Verantwortlichen der CDU ins Gespräch kommen können. „Hinzu kommen Kreisvorstandssitzungen in und mit den CDU-Ortsverbänden, um auch hier einen regelmäßigen Austausch zu Themen in den einzelnen Gemeinden und Städten mit der CDU-Basis zu erreichen", erklärte der Kreisvorsitzende weiter.
Der Vorstand der Barnimer CDU (Foto: Rene Knaak-Reichstein)
In diesem Zusammenhang wird es unter anderem Regionalkonferenzen zum aktuellen Thema „Kreisenergiewerke" geben. Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe der CDU-Kreistagsfraktion unter Leitung von Carsten Bruch, welche sich intensiv mit dieser Frage beschäftigt, werden CDU-Mitglieder und die Öffentlichkeit dort Gelegenheit haben, sich über den aktuellen Stand zu informieren und über das Für und Wider zu diskutieren. Orte und Uhrzeit werden noch öffentlich bekannt gegeben.

Im Anschluss an die Kreisvorstandssitzung gab es dann eine Gesprächsrunde mit dem Stadtvorstand der Bernauer CDU. Dessen Vorsitzender Daniel Sauer gab einen kurzen Überblick über die Planung 2016 des CDU-Stadtverbandes und über derzeitige politische Themen in Bernau. So wird sich die CDU dort weiter intensiv für einen 10-Minuten-Takt der S-Bahn von Bernau einsetzen und Offenheit sowie Ehrlichkeit im Umgang mit der Flüchtlingsthematik einfordern. Beate Hübner, Leiterin der Arbeitsgruppe „Asyl" der CDU-Kreistagsfraktion, erklärte in diesem Zusammenhang, dass „die Arbeitsgruppe in Kürze einige Vorschläge gerade hinsichtlich der Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt vorlegen wird". Danko Jur ergänzte dazu, dass „auch die Brandenburger CDU-Landtagsfraktion bei diesem Thema für öffentliche Veranstaltungen und Gespräche in den Ortsverbänden zur Verfügung steht".

Im Ergebnis des gemeinsamen Gesprächs von CDU-Kreisvorstand und CDU-Ortsverband Bernau kam klar heraus, dass es Themen in den Orten gibt, die nicht nur direkt vor Ort, sondern auch weiter ausstrahlen. So zum Beispiel die Wirkungen eines 30-Minuten-Takt des Regionalzuges von Eberswalde nach Berlin auf Bernau und Biesenthal. Solche Themen sollen in Zukunft in gemeinsamer Arbeit des CDU-Kreisverbandes mit den Ortsverbänden stärker herausgefiltert werden und in entsprechende politische Aktivitäten münden.